Stories

Die Hauptrolle in unseren Stories spielt (fast) immer das Celviano Grand Hybrid. Lesen Sie hier, wie sich das GP-500 in Berlin mit Bravour gegen einen klassischen Gegner behaupten konnte, welchen Part das Hybrid-Digitalpiano in Mailand bei einer gelungenen Überraschungsaktion übernommen hat und weshalb es in unserer Storie aus Polen eher ästhetisch als akustisch stilbildend war.

Konzert Philharmonie Berlin
(Deutschland)

Grand Hybrid Experience
(Italien)

Grand Design Wettbewerb
(Polen)

Die Hauptrolle in unseren Stories spielt (fast) immer das Celviano Grand Hybrid. Lesen Sie hier, wie sich das GP-500 in Berlin mit Bravour gegen einen klassischen Gegner behaupten konnte, welchen Part das Hybrid-Digitalpiano in Mailand bei einer gelungenen Überraschungsaktion übernommen hat und weshalb es in unserer Storie aus Polen eher ästhetisch als akustisch stilbildend war.

  • Konzert Philharmonie Berlin
    (Deutschland)
  • Grand Hybrid Experience
    (Italien)
  • Grand Design Wettbewerb
    (Polen)

Konzert Philharmonie Berlin

Im Kammermusiksaal der berühmten Berliner Philharmonie fand im Frühjahr 2017 eine ungewöhnliche Weltpremiere statt: Erstmals erklang ein innovatives Hybrid-Digital-Piano, das CELVIANO Grand Hybrid GP-500 von CASIO, im Rahmen eines Konzertabends mit Orchesterbegleitung.

CELVIANO Grand Hybrid vs. traditionellen Flügel

Haruka Kuroiwa, japanischer Pianist und Preisträger zahlreicher internationaler Pianowettbewerbe, präsentierte gemeinsam mit der "Neuen Preußischen Philharmonie" Mozarts "Klavierkonzert Nr. 23". Im Anschluss folgt Gustav Mahlers „Das Lied von der Erde“, in der Fassung von Arnold Schönberg mit Mezzosopranistin Gundula Hintz und Tenor Vincent Wolfsteiner. Zuschauer konnten sich über außergewöhnliche (Klang-)Erlebnisse freuen: Das "Klavierkonzert Nr. 23" von Mozart erklang zunächst traditionell auf einem C. Bechstein Flügel, dann wechselte Haruka Kuroiwa an das Hybrid-Digital-Piano, nahm den 3. Satz von Mozarts Klavierkonzert erneut auf und spielte in Mahlers „Lied von der Erde“ anschließend den Klavierpart auf dem CELVIANO Grand Hybrid.

Grand Hybrid Experience Italien

Welcher Musiker träumt nicht von einem Auftritt auf der großen Konzertbühne? Für drei Pianisten aus Italien ging dieser Wunsch nun in Erfüllung! Im Rahmen der "Grand Hybrid Experience", bei der das Hybrid-Digitalpiano GP-500 aus der CELVIANO Grand Hybrid Serie von CASIO im Mittelpunkt stand, waren Pianisten aus ganz Italien aufgerufen, ein Video einzusenden, in dem sie ihren eigenen Song am Piano spielen.

Erstmals mit CELVIANO Grand Hybrid und Kammerorchester-Begleitung

Aus mehr als 100 Einreichungen wählte eine Fachjury die drei glücklichen Gewinner aus. Ihr Preis: Sie durften auf der Bühne des Teatro Gerolamo in Mailand ihr Klavierstück vor Freunden, Familie und Journalisten präsentieren – im Video festgehalten, um diesen einzigartigen Moment zu bewahren. Was die Pianisten nicht ahnten: Sie würden nicht nur ihr Stück am CELVIANO Grand Hybrid spielen dürfen, sonden auch von einem Kammerorchester begleitet werden, das gut versteckt auf seinen Einsatz wartete ... als sich der Vorhang hob, war die Überraschung bei den Pianisten natürlich groß! Eine sehr emotionale Erfahrung, die den Beteiligten sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Grand Design Wettbewerb Polen

Im Zentrum des CASIO GRAND DESIGN Wettbewerbs stand das CASIO CELVIANO Grand Hybrid GP-500. Die Aufgabe bestand darin, eine Klavierbank zu entwerfen, die perfekt zur Silhouette des Hybrid-Digital-Pianos passt. Es galt ein Möbelstück zu kreiieren, welches das Piano "vervollständigt", dabei den Charakter des Instruments unterstreicht und den Bedürfnissen von Musikern in Bezug auf Ästhetik und Handhabung entspricht. Der CASIO GRAND DESIGN Wettbewerb richtete sich an Architekten, Produktdesigner und Studenten von Kunst(hoch-)schulen. Die Gewinnerin des Wettbewerbs, Anna Miszko, studiert nicht nur an der "Academy of fine arts" in Wroclaw (PL), sondern spielt auch selbst Klavier.

PLEASE SELECT YOUR LANGUAGE