Natalia Posnova

Die Konzertpianistin, Komponistin und Arrangeurin Natalia Posnova verwandelt bekannte Rockstücke in virtuose Klavierkompositionen. Natalia wurde von den Stücken Rachmaninows, der Liebe ihrer Mutter zur klassischen Musik und der Obsession ihres Vaters mit dem Rock'n'Roll geprägt. Heute gilt sie als außergewöhnliche Crossover-Künstlerin, die mit überragenden Interpretationen von klassischer und zeitgenössischer Musik begeistert.

Natalia Posnova

Die Konzertpianistin, Komponistin und Arrangeurin Natalia Posnova verwandelt bekannte Rockstücke in virtuose Klavierkompositionen. Natalia wurde von den Stücken Rachmaninows, der Liebe ihrer Mutter zur klassischen Musik und der Obsession ihres Vaters mit dem Rock'n'Roll geprägt. Heute gilt sie als außergewöhnliche Crossover-Künstlerin, die mit überragenden Interpretationen von klassischer und zeitgenössischer Musik begeistert.

Mit weltberühmtem Fan: Brian May

Queens-Gitarrist Brian May geriet ins Schwärmen, als er die klassische Adaption des Songs „Flash“ von Natalia zum ersten Mal hörte:
„Ich habe gerade Natalia Posnova für mich entdeckt. Sie ist eine großartige Pianistin und interpretiert die Songs auf ganz eigene Weise. Und so etwas sage ich nicht einfach so daher ... Ich habe bisher noch nichts Vergleichbares gesehen oder gehört.

Diese Mischung aus Schönheit, Talent, Innovation und Meisterschaft ist einfach nur erstaunlich. Ihr müsst das unbedingt auch einmal hören … genießen ... und dieses Wunder auf euch wirken lassen.“"

Video

Ausbildung an den besten Schulen

Natalia besuchte als Kind die Musikhochschule des Rimsky-Korsakoff-Konservatoriums in St. Petersburg und lernte unter den wachsamen Augen der renommierten Klavierpädagogin Asya Rubina. Außerdem studierte sie bei dem angesehen Professor Leonid Sinstev. An diesem Ort legte Natalia zudem eine atemberaubende, preisverdächtige Interpretation des 3. Klavierkonzerts von Rachmaninows hin. Ihr Auftritt war so phänomenal, dass der angesehene Professor Arkádi Zenziper sie einlud, ihr Studium unter seiner Leitung an der Hochschule für Musik in Dresden fortzusetzen.

PLEASE SELECT YOUR LANGUAGE